Auf „Pause“ gedrückt

Das Rasentraining auf dem Sportgelände des TSV 1904 Feucht wurde von vielen Mitgliedern unserer Abteilung gerne angenommen. Eine Trainingseinheit an der frischen Luft, keine stickige Halle – das klingt fast zu schön um wahr zu sein.
Wäre man da nicht vom Wetter abhängig. Nachdem wir also schon dankbar für drei Außenfelder waren, kann man sich unsere Dankbarkeit über Trainingseinheiten in der Halle denken.

Volleyballfeld mit Pausenzeichen
Und wieder: Hallenpause.

Doch leider war diese Zeit viel zu kurz, die sommerlichen Reiningungsarbeiten in der Halle standen an und so mussten wir wieder einmal die Pause-Taste drücken.
Aber lasst uns positiv bleiben, denn meckern hilft bekanntlich nicht viel.

Trotzdem Bock auf Volleyball?

Dreht schon jemand durch, weil wir erneut auf einen „kalten“ Entzug gesetzt wurden? Kann ich verstehen. Aber da kann man Abhilfe leisten – hier ein paar kleine Tipps.

Binge watching!

Wie wäre es mit einem Serien-Marathon auf Netflix? Die Älteren unter uns kennen sicher noch „Mila Superstar“. Die Animeserie ist laut der neuesten Ausgabe des „Volleyball Magazin“ ein Grund für den Zuwachs im deutschen Volleyball. Aber „Mila“ ist aus den 90ern. Jetzt gibt es etwas Aktuelleres: Haikyuu!

via GIPHY

In der Serie geht es um den Schüler Shōyō Hinata. Er ist unglaublich begeistert vom Volleyball seitdem er im Fernsehen eine Übertragung der nationalen Meisterschaften gesehen hat. Sein Vorbild: der kleine Gigant. Sein Problem: er hat noch nie einen Volleyball in der Hand gehalten. Aber nichts kann den 1,64m großen Mittelblocker aufhalten.
Auf Netflix sind drei Staffeln verfügbar!

Doch lieber „echtes“ Volleyball?

Am Freitag startet die Deutsche Meisterschaft im Beachvolleyball am Timmerndorfer Strand. Alle Infos rund um Teams, Zeitplan und Ergebnisse findet ihr hier.
Sport1 überträgt laut Programmplanung am Samstag zwischen 14 und 17 Uhr live die Spiele aus Norddeutschland – bei schlechtem Wetter kann man also ruhig mal den Fernseher einschalten und sich von dem Geschehen berieseln lassen.

Du willst mehr als nur auf der Couch hocken?

Unter #wirbewegenbayern haben die bayerischen Sportfachverbände auf YouTube einige Videos veröffentlicht, um Menschen zu bewegen. An dieser Stelle hat natürlich auch der BVV sich etwas einfallen lassen und vier Videos dazu beigetragen:

Und zum Schluss

Was gibt es noch zu sagen? An dieser Stelle können wir noch eine Runde in Erinnerungen schwelgen. Aber eigentlich möchten wir alle bald wieder in der Halle stehen und können den Saisonstart, trotz geringer Vorbereitungszeit, nicht erwarten. Deswegen versuchen wir euch, so gut es geben geht, auf dem Laufenden zu halten.
Bleibt gesund & munter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.