Doppelsieg zum Saisonauftakt

Am Sonntag ist dann auch die zweite U16-Mannschaft des TSV Feucht in die Saison gestartet. Gegner auf heimischem Boden waren der SV Schwaig und der SB Uffenheim. Da man krankheitsbedingt auf Kathrin Römer und Lena Zeh verzichten musste, war das Team mit zehn Mädels komplett. In den letzten Wochen vor dem Spieltag wurde vor allem ein ruhiger und geordneter Spielaufbau trainiert, damit gezielte Angriffe erfolgen konnten. Und genau das zeigte sich auch am Sonntag.

Mit dem SV Schwaig als ersten Gegner, stand noch eine sehr unerfahrene Mannschaft auf der anderen Seite vom Netz. So konnte vor allem durch Aufschläge und mit gezielten Angriffen gepunktet werden. Mit 25:8 ging der erste Satz ohne große Schwierigkeiten und Fehler der TSVlerinnen zu Ende. Im zweiten Satz änderte Trainerin Anna Bruckmann noch einmal die Aufstellung, damit auch jede der zehn Spielerinnen zum Einsatz kommen konnte. So standen nun auch mehrere unerfahrene Spielerinnen auf der eigenen Seite, die aber trotzdem mutig und mit vollem Einsatz drauf los spielten. Darunter auch Melissa Bähr, die erst seit zwei Wochen beim TSV Feucht trainiert und am Sonntag ihren ersten Einsatz meisterte. Im zweiten Satz leistete man sich also ein paar Fehler mehr, holte sich aber trotzdem mit einem deutlichen 25:16 den Satz- und Spielgewinn.

Im zweiten Spiel gegen den SB Uffenheim war es dann nicht mehr ganz so einfach. Ein wesentlich erfahrener Gegner machte den Mädchen deutlich mehr Druck und schaffte es aber nicht die Führung zu holen. Der Kampfgeist hatte die Feuchterinnen gepackt, man wollte unbedingt auch das zweite Spiel gewinnen. Klug nutzten die Spielerinnen die Schwachpunkte des Gegners aus, kämpften um eigene Bälle und beendeten den Satz 25:21. Dass der Sieg scheinbar zum Greifen nah war, brachte die Spielerinnen kurz aus der Fassung, man verschlief den Start in den zweiten Satz und ließ den Gegner 0:5 in Führung gehen. Nach einer schönen Aufschlagserie von Marli Smith wurde aber zum 5:5 ausgeglichen. Die Mädchen schafften es erneut Ruhe ins Spiel zu bringen, punkteten mit Aufschlägen und hielten den Gegner immer weiter zwei Punkte auf Abstand. Noch einmal Vollgas am Ende, ein Satzgewinn von 25:18 und damit der zweite Sieg am Sonntag rundeten den Heimspieltag perfekt ab.
Da auch die U16 von Trainer Armin Hoefer beide Spiele gewann, war die Stimmung beim abschließenden Essen im Parkrestaurant sehr ausgelassen.
Für die U16-2 kann die Saison auf jeden Fall so weitergehen, auch wenn noch an Kleinigkeiten gefeilt werden muss. Am 20. Oktober soll in Weisendorf das gezeigte Niveau möglichst gehalten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.