My TSV Login:
angemeldet bleiben:

 

Pressebericht

Teilnahme an den Mittelfränkischen trotz zweier Niederlagen gesichert

U13
21.12.2018 18:23
Armin Hoefer

Am vergangenen Sonntag musste sich der U13-Volleyballnachwuchs des TSV Feucht in Ansbach eingestehen, dass der TV Bad Windsheim und der VC Katzwang-Schwabach an diesem Tag einfach besser waren. Mit einem 0:2 und 1:2 im Gepäck mussten die Mädels den Heimweg antreten. Dank der hervorragenden Leistungen über die Saison hinweg hat sich die Truppe jedoch trotz des Dämpfers für die Mittelfränkischen Meisterschaften qualifiziert.

,,Nix gewesen außer Spesen" sollte es diesen Sonntag heißen. Aufgrund zweier Niederlagen mussten die Feuchter Mädels zum U13-Saisonhöhepunkt ihren Sonnenplatz an den SV Schwaig abgeben und rutschen so in der Endabrechnung doch noch auf Platz 4 der Tabelle. Viel vorgenommen hatten sich die jungen Volleyballerinen vom TSV, stand schließlich die bis dato weiße Weste zu Buche. In der ersten Partie gegen den TV Bad Windsheim zeigte die Truppe in vielen Phasen des Spiels das sie klar mit dem Stützpunktnachwuchs auf Augenhöhe rangiert. Das anfangs von vielen Fehlaufschlägen beider Mannschaften geprägten Spiels, entwickelte sich im weiteren Verlauf zu einem Match mit vielen langen Ballwechseln, bei denen jedoch vermehrt der TV die Oberhand behielt. Viele Spielzüge wurden von beiden Seiten gekonnt zu Ende getragen, aber die Feuchter hatten einfach keinen Glanztag erwischt, belohnten sich oft nicht mit dem entscheidenden Punkt und ließen durch zu wenig Lautstärke vermeidbare Fehler zu. Gegen einen Bezirksligisten auf Augenhöhe reicht es so in der Endabrechnung eben nicht zu Zählbarem auf der Habenseite. Verdient ging das erste Spiel an die Windsheimer (20:25, 18:25).

 

Im Match gegen den Nachbarn vom VC Katzwang-Schwabach hatten sich die Mädels dann vorgenommen die Scharte wieder auszuwetzen. Der erste Satz wurde von vielen engen Ballwechseln bestimmt, während die Feuchter aber auch in schwierigen Situationen versuchten ihrem System treu zu bleiben Abwehrbälle über ein Zuspiel in den Angriffsball umzumünzen, spielte der VC oft den direkten Ball auf die TSV Seite und gerade dieser machte den Mädels das Leben schwer. Zu oft fand der lang gespielte Ball wegen zu weniger Bewegung den Weg auf den Boden der Feuchter Feldseite. Am Ende stand ein 24:26 auf dem Bogen. Nach einer kurzen Ansage in der Satzpause fasste sich die Truppe dann aber ein Herz und spielte das erste Mal an diesem Tag den Volleyball welchen sie eigentlich draufhaben. Dank starker Aufschläge und intelligenten Angriffen ließ man dem VC wenige Chancen (25:17). Ähnlich stark starteten die Mädels in den Tiebreak um prompt zur Satzmitte wieder, in die für diesen Tag gebuchten, Ungenauigkeiten zu verfallen. Letztlich sollte man so den Satz noch abgeben müssen (11:15).

 

,,Das in dieser Liga jeder jeden schlagen kann mussten die Mädels heute auf die harte Tour am eigenen Leib erfahren. Auch hat es die Truppe diesmal leider nicht geschafft sich über den gemeinsamen Kampf zurück ins Spiel zu arbeiten, in Matches wie diesen kann dieser Faktor aber das berühmte Zünglein an der Waage sein." meint Wolfsteiner. Trotz der beiden Niederlagen haben sich die TSV'ler aber direkt für die Mittelfränkischen Meisterschaften qualifiziert. Bis dahin haben sich die Mädels vorgenommen an ihren Schwächen zu arbeiten um am 10. Februar wieder voll anzugreifen.

Tabelle

U13 Bezirksliga weiblich

MannschaftSpielePt.
1.SV Schwaig814:0
2.TSV Ansbach812:0
3.TV Bad Windsheim812:0
4.TSV Feucht812:0
5.VC Katzwang-Schwabach88:0
6.SV Rednitzhembach86:0
7.TSV Ansbach II84:0
8.ASV Veitsbronn82:0
9.TC Höchstadt82:0