My TSV Login:
angemeldet bleiben:

 

Pressebericht

Endlich!

F1
24.01.2018 23:22
Anna Bruckmann

Am Samstag trat die Damen 1 zu ihrem ersten Rückrundenspiel bei der SG/DJK Rimpar und wollte zeigen, dass man dem Tabellendritten durchaus gewachsen ist. Ohne Stammlibera Claudia Kulessa-Ruppert, und allgemein einem sehr dünn besetzten Kader konnte man leider keine Tabellenpunkte mit nach Hause holen.

Dabei standen die Chancen gar nicht so schlecht, da Rimpar scheinbar nach der Weihnachtspause noch nicht wieder mit voller Leistung anwesend war und die Damen 1 hochmotiviert in die vorherige Trainingswoche gestartet waren. Druck im Aufschlag und Angriff wurden gut umgesetzt, Claudia Markert und Steffi Birner brachten mit einigen direkten Aufschlagpunkten die Führung im ersten Satz, die aber leider nach und nach ab dem Spielstand von 15:15 eine bittere Wendung nahm. 9 Punkte in Folge wurden durch Unstimmigkeiten in der Annahme entweder direkte gegnerische Punkte oder das daraus resultierende Zu- und Angriffsspiel ohne großen Druck verloren. Selbst die Ansprache in der Auszeit vom Trainerduo Eggard und Wolle beim Spielstand von 15:18 fruchtete nicht. So ging der erste Satz mit 17:25 an Rimpar.

 

 

Eine 6:1 Führung durch eine Aufschlagserie von Maxi Neubauer brachte neuen Schwung in den zweiten Satz. Die Führung konnte so bis zum 16:10 weiter ausgebaut und gehalten werden ehe wieder zwei gegnerische Aufschläger die Annahme der Damen 1 ins Wanken brachten und plötzlich ein 17:20 auf der Anzeigetafel stand. Beim Spielstand von 20:24 setzte Kapitän Bettina Hirschmann noch einmal alles in die so oft trainierten druckvollen Aufschläge und der Ausgleich war zum Greifen nahe, aber Rimpar wurde erlöst und gewannen auch diesen Satz mit 25:23.

 

Im dritten Satz, nach kompletter Umstellung der Taktik hingen die Damen 1 ab dem Spielstand von 8:11 immer einem Rückstand von 2 bis 3 Punkten hinterher, den Rimpar auf 12:20 ausbauen konnte. Die folgenden Aufschläge von Claudia Markert, die den gegnerischen Angriffsaufbau verhinderten und zur stabilen Abwehr um Ersatzlibera Ramona Offergeld und variablen Angriffen über Eva Herbst und Lena Wörl führten, brachten die Damen 1 wieder auf 17:20 heran. Aber eben diese 3 Punkte machte am Ende den Unterschied als dann auch das Spiel beim Stand von 22:25 vorbei war.

Ergebnisse/Vorschau

17.02.2018 - 15:00 Uhr

Frauen 1 - TSV Röttingen 3:1

Frauen 1 - TSV Lengfeld 0:3

Tabelle

Landesliga Nord-West Frauen

MannschaftSpielePt.
1.ASV Veitsbronn1233:0
2.SV Schwaig1025:0
3.TSV Lengfeld1325:0
4.FC Dombühl1223:0
5.SG/DJK Rimpar1120:0
6.TSV Röttingen1313:0
7.TSV Feucht1413:0
8.TSV 1860 Weißenburg1110:0
9.BTS Bayreuth120:0